B1 belohnt sich nicht in Braunschweig

Am Samstag ging es für die B1 zum MTV Braunschweig. Die Gastgeber waren mit 8:0 Punkten gestartet und entsprechend selbstbewusst. Die Anderter hielten aber von Beginn an gut dagegen und gingen gleich mal 2:0 in Führung. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Kein Team konnte mehr als ein Tor Vorsprung erzielen. Vor der Pause traf Basti, der den Rückraum linken des MTV grade im Griff hatte, eben diesen bei einer Abwehraktion im Gesicht. Keine Absicht, der Gegenspieler war vor dem Kontakt auch noch leicht ausgerutscht und alle in der Halle, inklusive der Gastgeber, waren sich einig, dass das eine Zeitstrafe, nicht mehr und nicht weniger war. Der Schiedsrichter entschied sich leider für rot. Mit 12:12 wurden die Seiten gewechselt. Im zweiten Durchgang startete Anderten dann besser. Jeppe machte ein bärenstarkes Spiel im Tor und als Karl auf 15:18 stellte, sah es erstmals so aus, als ob die Anderter sich absetzen könnten. Doch Braunschweig blieb dran und konnte sieben Minuten vor Schluss zum 19:19 ausgleichen. Auch weil der TSV im Angriff nun zu viele einfache Fehler machte. Während die Abwehr ordentlich stand, fehlte im Angriff nun die nötige Ruhe, um sich klare Chancen rauszuspielen und das nutzte der MTV um am Ende mit 24:22 als Sieger vom Feld zu gehen. Anderten bleibt damit ohne Punkt und das obwohl es in drei der vier Spiele genauso gut andersrum hätte ausgehen können. „Hätte“ bringt einem zwar nichts, zeigt aber dass der TSV in der Liga absolut mithalten kann. Die Jungs müssen sich nur endlich mal belohnen. Die nächste Chance dafür gibt es am übernächsten Freitag gegen den SV Stöckheim.

Für Anderten spielten: Jeppe Bo Blume und Maddox Waßmann im Tor, Karl Ringena (6/2), Hannes Wulf (1), Jonah Ripken (2), Lukas Müller, Knut Stasch (2), Ben Poser, Tammo Göldner (1), Julius Nickel (3), Bennet Rüther, Rouven Otto (6) und Sebastian Kupfernagel (1)