B1 verlangt Braunschweig alles ab

Die B1 spielte am Dienstag gegen den MTV Braunschweig. Die Gäste hatten erst fünf Verlustpunkte und mussten gewinnen, um weiterhin vor der TSV Burgdorf auf Platz zwei zu bleiben, der zur Teilnahme an der Niedersachsenmeisterschaft berechtigt. Anderten ging daher als Außenseiter in die Partie und musste mit Julius, Lukas und Maddox weiterhin auf drei Spieler verzichten. Allerdings hatten die Anderter schon oft gegen die Top-4-Teams gute Spiele gemacht und auch das Hinspiel war nur knapp mit zwei Toren an Braunschweig gegangen.

Der Favorit kam zunächst besser ins Spiel. Anderten war nicht wach genug, leistete sich zu viele einfache Fehler und lag Mitte der ersten Halbzeit bereits 6:12 hinten. Erst jetzt bekam der TSV ein vernünftiges Angriffsspiel zustande. Nachdem sich zu Beginn viel in Zweikämpfe verstrickt wurde, lief der Ball nun besser und so gelang es Anderten vermehrt zu guten Torchancen zu kommen. Bis zur Pause konnte man den Abstand so zumindest etwas verkürzen. Beim Stand von 16:20 ging es in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit kamen die Anderter dann besser ins Spiel, waren griffiger in der Abwehr und lieferten den Gästen nun endlich einen richtigen Fight um jeden Zentimeter. Weder Knut noch Bennet bekam die MTV-Abwehr in den Griff, während die Manndeckung gegen DHB-Spieler Jan Mudrow Wirkung zeigte und Anderten einige Ballgewinne verbuchen konnte. Beim 23:25 war Anderten wieder voll im Spiel und die Gäste wurden sichtbar nervös. Doch Anderten scheiterte nun zu oft am Gästekeeper oder dem Pfosten, sodass es nicht gelang gleichzuziehen. Angetrieben von der tollen Unterstützung der zahlreichen Zuschauer blieb der TSV aber dran. Dass zum Schluss dann noch zwei, drei Bälle unglücklich reinrutschten und Anderten im Gegenzug jeweils den Pfosten traf, besiegelte dann jedoch die knappe 34:36-Niederlage.

Die erste Halbzeit war am Ende wohl eine zu große Hypothek für die Anderter Jungs, die mit der Leistung der zweiten Halbzeit zumindest einen Punkt verdient gehabt hätten. Dem MTV sah man aber an, dass sie nicht zu Unrecht zur Niedersachsenmeisterschaft fahren und wir wünschen an dieser Stelle viel Erfolg! Für Anderten gibt es zum Abschluss der Saison noch weitere drei Heimspiele.

Für Anderten spielten: Jeppe Bo Blume und Vincent Hoffmann im Tor; Yannick Gauglitz (1), Karl Ringena (3/3), Hannes Wulf (1), Knut Stasch (13), Felix Wand, Tammo Göldner, Jonas Dammann, Bennet Rüther (7), Rouven Otto (6), Jonah Ripken (2) und Sebastian Kupfernagel (1)