B1 macht es dem Tabellenführer lange schwer

Am Samstag ging es für die B1 zum Tabellenführer Northeimer HC, den man im Hinspiel eine ihrer beiden Niederlagen zufügen konnte. Auch heute sollte es kein einfaches Spiel für den Tabellenführer werden. Zunächst konnte der NHC aber mit 0:3 in Führung gehen. Danach kam Anderten ins Spiel und blieb daraufhin immer in Schlagdistanz. Der Rückzug war jedoch ausbaufähig und so fraß der TSV etwas zu oft Gegentore aus der ersten oder zweiten Welle. Dadurch waren beim 16:19 zur Pause schon relativ viele Tore gefallen.

Im Positionsangriff bereitete die Anderter Abwehr dem NHC deutlich mehr Probleme und im zweiten Durchgang kam das immer mehr zum Tragen. Die Angriffe wurden konsequent ausgespielt und so gelang es dem TSV wieder ins Spiel zu kommen. Auch das Karl sich in der Abwehr eine blutige Nase holte und längere Zeit raus musste, konnte Anderten nicht stoppen, da Lukas die Rolle auf Rückraum Mitte gut übernahm. Als Rouven, der heute wieder sehr sicher von Rechtsaußen traf, den 25:25-Ausgleich erzielte (37.), wurde der Favorit zur Auszeit gezwungen. Anderten konnte das Niveau danach leider nicht mehr ganz halten, Northeim fand jetzt bessere Lösungen im Angriff und der TSV machte dann doch ein paar Fehler zu viel um erneut die Überraschung zu schaffen. Mit 29:35 fiel der Endstand dann vielleicht das ein oder andere Tor zu hoch aus.

Trotz der Niederlage können die Anderter auf der heutigen Leistung sicherlich aufbauen. Am Donnerstag wird der nächste Versuch gestartet einen der „großen“ der Liga zu ärgern, dann geht es zum Derby bei der TSV Burgdorf, die aktuell nur auf Platz drei und damit sicherlich hinter ihren Erwartungen steht.

Für Anderten spielten: Jeppe Bo Blume (1/2 7m) im Tor; Karl Ringena (5/4), Hannes Wulf (2), Knut Stasch (6), Lukas Müller, Tammo Göldner, Jonas Dammann, Bennet Rüther (3), Rouven Otto (6), Jonah Ripken (3), Sebastian Kupfernagel und Julius Nickel (4)