Kein Aprilscherz: Schloss Dankern Teil1

Freitag der 1.4: Nur noch die wenigen Stunden in der Schule musste abgesessen werden und um 15 Uhr ging es dann endlich wieder im Eisteichweg los. Mit dem Doppeldecker der Artal Reisen ging es auf die A2 und mit Schwung Richtung Dankern. Nach solch einer langen Zeit die wir nicht in Dankern sein konnten waren die Kinder natürlich durchweg aufgeregt und viele hatten noch gar keine Vorstellung was sie erwarten wird. Die Fahrt an sich verlief überwiegend reibungslos und so konnten wir pünktlich vor Ort in die schon vorbereiteten Häuser einziehen. Wie üblich ist vorab eine kleine Delegation an Betreuern vorgefahren, um bereits die ersten Einkäufe zu tätigen und die Häuser auf deren Bewohner vorzubereiten.

Nachdem alle Jungs mehr schlecht als Recht teils zum ersten Mal in ihren Leben ihre Betten selbst bezogen haben starteten wir zu einer ersten Geländeerkundung. An dem See vorbei spazierten wir auf das Gelände und konnte sich auch direkt das erste Mal in der Spielehalle austoben. Zum Abschluss des ersten spannenden Tages gab es von einem bekannten schwedischen Möbelhaus Hot Dogs zum Abendessen. 

—————————————————————————————————————————-

Der Samstag begann mit einem frühen Frühstück. Wie immer gibt es hier bei uns leckere Brötchen und so konnten wir gestärkt in den Tag starten. Auf dem Tagesplan stand die Dankern Rallye und ein Besuch im Kino. Allerdings wollten wir vor dem Start in das Programm noch unserem Teilnehmer Sebastian die verdiente Bühne geben und zu seinem 13ten Geburtstag gratulieren. Auch an dieser Stelle noch einmal alles Gute lieber Sebastian. 

Nach der längeren Pause in Dankern haben wir uns dazu entschieden einmal wieder die historisch gewachsene Rallye durchzuführen. Die Fragen, die über Generationen zusammengestellt wurden, sollen dazu dienen, dass sich die Bengel mit dem gesamten Gelände beschäftigen und sich auch alleine orientieren können. Natürlich kommt auch hierbei der Spaß nicht zu kurz. 

Zur allgemeinen Stärkung wurden mittags die Kochlöffel geschwungen und die Profiköche ließen Pfannenkuchen gekonnt durch die Küchen der Häuser fliegen. Mit Apfelmus oder Zimt& Zucker einfach nur lecker…

Nachmittags durften die Kinder endlich einmal ohne Programmpunkt eigenständig auf dem Gelände aktiv werden und sich frei bewegen. Natürlich zieht es viele dann immer wieder in die tolle Spielehalle in der auch trotz des wechselhaften Wetters alle Möglichkeiten offen stehen.  Für die D- und die C-Jugendlichen gab es noch gegen frühen Abend den Programmpunkt Kino. Der Film Spiderman – no way home war dabei auf der Leinwand zu sehen und begeisterte die Jungs. 

Den Abend haben wir dann entspannt ausklingen lassen. Die Tage an der frischen Luft schlauchen doch sehr und so vielen dann relativ schnell die müden Augen der Boys zu. 


Am Sonntag wachten wir alle während eines leichten Schneefalls auf. Da wir bei diesen Wetterbedingungen leider nicht so gut draußen aktiv werden konnten stand somit das erste Mal das Spaßbad Topas auf der Agenda. Der kurze Spaziergang dort hin war ein frierendes Ereignis aber das warme Wasser im Bad und die super Rutschen haben uns allen schnell wieder eingeheizt. 

Ganz nach dem Geschmack unseres Lieblingsitalieners Marco Palazzi wurde den Jungs im Anschluss italienische Pasta a la Bolognese kredenzt. Die wiedergewonnenen Kräfte konnten am Nachmittag für das angesetzte Handballturnier genutzt werden. Nach einem langen Fight stand am Ende der Sieger mit dem Teamnamen SG Magdeburg unter der Führung von Betreuer Nils fest. Wie wir alle wissen ist dieses Turnier bereit ein erster Meilenstein auf der Suche nach dem diesjährigen Dankern König. Denn die Leistungen aller Wettbewerbe werden vermerkt um am Ende ein möglichst qualifiziertes Rating abgeben.

Wir sind weiterhin gespannt was die nächsten Tage mit sich bringen werden. Wir wissen natürlich schon was alles anstehen wird aber etwas Spannung möchten wir doch weiterhin aufrechterhalten. Wir melden uns die Tage wieder.