Souveräner Sieg der 3. Herren in Springe!

Die dritte Herren konnte ihr Samstagabendspiel bei der HSG Deister-Süntel mit 24:27 (7:15) gewinnen. Nach einer überragenden ersten Hälfte war das Spiel früh entschieden und konnte zum Ende souverän verwaltet werden. Mit Beginn des Spiels konnten die Hausherren zunächst noch mithalten, das 3:5 nach zehn Minuten zeigte die Ausgeglichenheit. Dann jedoch konnten die Gäste um den starken Innenblock mit Dominik Schulz und Pelle Schoof sowie einem gut aufgelegten David Schöne im Tor sich deutlich absetzen. Nach zehn Minuten ohne eigenes Tor brauchte es beim Stand von 3:8 eine Auszeit des Heimteams, um den Anderter Lauf zu unterbrechen. Bis zur Halbzeit kamen dennoch zwei weitere Tore Vorsprung auf das Anderter Konto, mit der deutlich souveränen Führung von 7:15 konnten sich die Hannoveraner zum Pausentee bewegen. Nach der Pause ging es zunächst weitere zehn Minuten mit konstantem Ergebnis weiter. Die Hausherren kamen merklich motiviert zurück in die Partie, hatten jedoch keine Chance gegen das Anderter Bollwerk, das Ergebnis blieb konstant. Mitte der zweiten Halbzeit setzte jedoch die übliche Schwächephase mit unkontrollierten Abschlüssen und schnellen technischen Fehlern.

Innerhalb von acht Minuten waren die Hausherren beim 16:18 wieder an die Anderter heran (46. Minute). Jetzt konnte die Abwehr jedoch wieder zugreifen, die Angriffe wurden wieder länger und ruhiger und das Spiel kam zurück in die Hände der Anderter. Zwei schnelle Tore sorgten für einen Vorsprung von vier Toren, den die Springer jetzt nicht mehr ausgleichen konnten. Zwar warfen sie noch einmal alles in die Partie, konnten jedoch das Spiel nicht mehr umbiegen, sodass die Anderter am Ende des Spiels verdient mit 27:23 gewinnen konnten. Andertens Top-Torschütze Nick Salini zeigte sich nach dem Spiel von der Mannschaftsleistung positiv beeindruckt: „Heute hat einfach jeder für jeden gekämpft. So macht Handballspielen einfach Spaß. Wenn man dann auch noch persönlich so viele Vorbereitungen in Tore umsetzen kann, ist es umso besser.“ Ob das Spiel gegen Hameln am kommenden Samstag um 19:00 ausgetragen wird, bleibt abzuwarten. Mit Redaktionsschluss gab es kein abschließendes Voting des HVN, das wird für Donnerstag erwartet.

Für den TSV spielten: Schöne, Wand – Salini (8/3), F. Brandes (6), Parbel, Schuldes (je 3), Zelmer (3/2), N. Koch sen. (2), Schoof, Schulz (je 1), Albeshausen, Gernoth, Opitz, Weymann