Yendrick Weißhaar startet FSJ beim TSV Anderten

Auf ins Abenteuer! Passend zum Saisonstart beginnt Hendrick sein FSJ bei uns! Hier ein kleines Interview zum kennenlernen.

F: Auf ins Abenteuer! Das Freiwillige Soziale Jahr im TSV Anderten steht in den Startlöchern. Worauf hast Du Dich am meisten gefreut?
A: Ich freue mich auf auf eine gute Zusammenarbeit, darauf mich persönlich weiterzuentwickeln und viele nette neue Leute kennenzulernen.

F: Präzision ist auch im Handball gefragt. „Ich in 3 Sätzen“?
A: Meine besonderen Stärken sind meine Teamfähigkeit und mein Verarntwortungsbewustsein, desweiteren arbeite ich gerne mit Kindern und freue mich ihre persönlichen Entwicklungen zu sehen.

F: Mit der Corona Pandemie haben sich die Rahmenbedingungen geändert. Was hat sich aus deiner Sicht verändert?  
A: Aus meiner Sicht hat sich viel verändert. Der normale Alltag ist eine komplette Umstellung. Jeder Mensch trägt eine Maske. Jeder Mensch muss sich testen lassen, um bestimmte Freizeitaktivitäten ausüben zu können. Jeder Mensch hat Desinfektionsmittel dabei. Vor ein paar Jahren hat kein Mensch daran gedacht eine Maske aufsetzen zu müssen, um beispielsweise in eine Bahn zu steigen und ein Test machen zu müssen, um in ein Kino zu gehen.

F: Vor welchen Herausforderungen stehen Kinder und Jugendliche heutzutage?
A: Viele Kinder und Jugendliche wissen nicht so richtig, was sie nach der Schule machen wollen und genau dafür gibt es das FSJ. Dort hat man 1 Jahr lang Zeit, um zu überlegen was einem richtig Spaß macht.

F: Und was könnte man sich von dir abgucken?
A: Was man sich vielleicht abgucken könnte, wäre die Offenheit zu anderen Menschen.

Wir wünschen dir einen guten Start ins FSJ beim TSV Anderten!