A1 in Geismar nicht in Form und ohne Punkte

Die Anderter A1 konnte beim MTV Geismar in vielen Belangen nicht überzeugen und musste eine 32:37 (22:18)-Niederlage einstecken. Dabei musste das Team wegen Erkrankung bzw. Verletzung auf Yendrick, Nando und Lauro verzichten, hätte aber dennoch mehr rausholen können. Die Leistung in der ersten Halbzeit war für Trainer Nenad Pancic noch einigermaßen in Ordnung, aber 18 Gegentore waren auch hier bereits deutlich zu viele. Diesmal gelang die Zusammenarbeit der Abwehr mit den Torhütern nicht so gut wie sonst. Die Anderter Jungs gingen von Beginn an leicht in Führung (5:2, 7. Minute), mussten Mitte der Halbzeit zwar den Gleichstand hinnehmen (9:9, 15.), konnten sich dann aber wieder etwas mehr absetzen und gingen mit einem 22:18-Vorsprung in die Kabine. Dann folgte jedoch eine zu lange Schwächephase in Abwehr und Angriff, von der sich die A1 nicht mehr erholte: Bis zur 45. Minute gelangen ihnen nur drei Tore, während Geismar Tor um Tor aufholte und in dieser Phase 10 mehr warf als die Anderter, sodass plötzlich ein 6-Tore-Rückstand auf der Anzeigentafel stand (25:31, 46.). In der 2. Halbzeit fehlte unseren Jungs beim Abschluss zu oft die Konzentration, das Glück oder auch einfach „die Patte“, sodass zahlreiche Pfostentreffer die Folge waren und das Team Mühe hatte, sich immer wieder aufzubauen. Technische Fehler schlichen sich ein und auch wenn unsere A1 die letzte Viertelstunde wieder ausgeglichen gestalten konnte, war die Niederlage letztlich folgerichtig.

Es spielten Fritze Otto-Küster und Jonas Wand im Tor sowie Fynn Brandes (8), Theo Kracke (6), Anton Borowski (5/2), Knut Stasch (5), Marc Sedlacek (3), Julian Schieb (2), Marko Angeloski (1), Christian Mielke (1), Jonah Ripken (1), Niklas Koch, Sebastian Kupfernagel und Karl Ringena.