A1: Mit Kämpferherz Punkt gegen Northeim gerettet

Nur 3 Punkte lag der Northeimer HC hinter unserem Tabellenführer und trat mit dem klaren Willen an, unseren Jungs den ersten Platz streitig zu machen. Dass den Anderter Jungs dieser entschlossene Biss fehlte, damit haderte Trainer Nenad Pancic insbesondere in der ersten Halbzeit. Mit 1:0 und 2:1 brachte Fynn sein Team anfangs noch in Führung, aber das sollte es für den Rest des Spiels auch gewesen sein. Bis zur 10. Minute (5:5) blieb das Spiel noch ausgeglichen, aber dann hatte der Gegner immer mehr Vorteile, führte mit drei Toren (5:8, 15. Minute) und bald sogar mit sechs (8:14, 22.). Zaghafte Angriffe, unkonzentrierte Torwürfe und vor allem eine unzuverlässige Abwehr luden den spielstarken Gegner regelrecht zu Chancen ein. Zudem musste Pancic bei dieser Begegnung auf Lauro und Marc verzichten, was sich auch in der Abwehr bemerkbar machte. Diese war in den vergangenen Spielen der verlässliche Grundstein zu den Erfolgen, aber die Absprachen funktionierten diesmal nur selten und die Northeimer kamen viel zu oft ungehindert zum Wurf. Zur Halbzeit hatten die Anderter Jungs den Abstand immerhin wieder etwas verringern können (14:17), gingen zumindest nicht ganz hoffnungslos in die Kabine und kamen mit mehr Kampfgeist wieder heraus: Sie blieben die nächsten zehn Minuten weiter dran und bei Julians 20:21-Anschlusstreffer (41.) kam erste Hoffnung auf. Und obwohl die Anderter über weite Strecken erneut mit drei Toren zurücklagen (27:30, 55.), hatten sie „Feuer gefangen“. Die letzten fünf Minuten gehörten den Hausherren, die keinen Gegentreffer mehr zuließen, durch Niklas und Anton auf 30:30 aufschlossen und sogar den Siegtreffer noch „auf der Hand“ hatten. Wichtige Stütze waren dabei Antons alle sieben blitzsauber verwandelten Strafwürfe, u.a. der zum 30:30-Endstand.

Mit diesem beherzt erkämpften und letztlich verdienten Unentschieden hielten unsere Jungs die enttäuschten Northeimer also weiter auf Abstand. Am kommenden Sonntag, 24.04.22, steht bereits das Rückspiel in Northeim an, bei dem sich die Anderter Jungs als echter Tabellenführer präsentieren wollen.

Es spielten mit Jonas Wand und Yendrick Weißhaar im Tor: Anton Borowski (8/7), Julian Schieb (6), Fynn Brandes (5), Niklas Koch (4), Knut Stasch (4), Nando Gernoth (1), Christian Mielke (1), Jonah Ripken (1), Gjorgji Janeski, Theo Kracke, Julius Nickel und Jason Steffen.