One Person is missing

Dienstag, 05.04.2022

Altbekanntes Dankern Gruppenfoto

Nach dem leckeren Essen am gestrigen Abend kam noch ein spontaner Verdauungsspaziergang für die Kinder auf den Plan. Für E-Jugendlichen wurde ein spannender Fackellauf organisiert und man konnte den See in schönem Kerzenschein begutachten. Von der gegenüberliegenden Seite sah das Spektakel besonders atemberaubend aus.  Für die D- und C-Jugend ging es dann ein paar Stunden später ebenfalls vor die Tür, so sie sich mit den historischen Kriminellen Geschehnissen in Dankern und Umgebung befassen durften. Die Geschichte von einer verschwundenen Person regte besonders zum Grübeln an und im anschließenden Gruselpfad wurden die Jungs von den Betreuern kräftig verjagt. Natürlich war das alles nur halb so schlimm und überhaupt nicht gruselig und Verlusten konnten wir ebenfalls nicht verzeichnen. 😉

Heute Morgen haben wir das einiger Maßen stabile Wetter nutzen können, um endlich den heiß geliebten Seespaziergang machen zu können der traditionell mit den Teilnehmerfotos vor dem Schloß Dankern abgeschlossen wurden. Hier können sich alle von ihrer Schokoseite zeigen, wie man auf dem obigen Foto sehen kann. 

Um Herr des Drecks von dem Spaziergang und der überschüssigen Energie der Kinder zu werden ging es anschließend zum zweiten Mal in das Schwimmbad. Eine interessante Erkenntnis, dass wir mit den Kindern das gesamte Schwimmbad in kurzer Zeit in ein Tollhaus verwandeln können.

Nicht nur das Schwimmbad wurde in ein Tollhaus verwandelt, auch das Bowling Center wurde am Abend abgerissen. Hier konnte eine Stunde lang eine ruhige Kugel geschoben und ein Glas Cola getrunken werden. Das Abendessen planten wir eine Zentral Dönerstelle. Mit Gyros und weiteren gesunden Beilagen durften sich die Kids diesmal vor dem Betreuerhaus einzeln ihre Wahldürüms zusammenstellen. Der Kreativität war hier ob der Auswahl an Beilagen keine Grenzen gesetzt. 

Leider ging mit dem Ende dieses schönen Tages schon der 4te komplette Tag zu Ende und markiert damit leider bereits den Beginn der zweiten Wochenhälfte. Wir wollen doch noch gar nicht Heim…